Foto: dpa
Assange erwägt Klage gegen schwedischen Staat

Julian Assange holt offenbar zum Vergeltungsschlag aus. Nach dem Ende der Ermittlungen in Schweden erwägt der Wikileaks-Gründer laut Medienberichten eine Klage gegen den schwedischen Staat. "Es geht nicht um Geld, sondern um Restitution", zitierte das schwedische Radio Assange-Anwalt Per E. Samuelson. Der Anwalt glaube, dass Assange auf lange Sicht versuchen werde, nach Ecuador zu auszureisen. Der Australier hält sich seit fast fünf Jahren in der Botschaft des Landes in London auf.