Foto: Getty Images
Gericht bestätigt Haftstrafe von Lionel Messi

Spaniens Oberster Gerichtshof hat die 21-monatige Gefängnisstrafe gegen Lionel Messi vom FC Barcelona bestätigt. Der 29-Jährige war zusammen mit seinem Vater Jorge Horacio im Juli 2016 verurteilt worden. Beide sollen laut Anklage mittels Scheinfirmen in Belize und Uruguay zwischen 2007 und 2009 Steuern in Höhe von insgesamt 4,16 Millionen Euro hinterzogen haben. In Haft muss der Weltstar aber aller Voraussicht nach nicht. Das Gericht verhängte zudem eine Geldbuße von zwei Millionen Euro. Der Klub stellte sich am Mittwoch erneut demonstrativ hinter seinen Superstar und dessen Vater.