© Getty Images
Tour: Froome gewinnt - Greipel in Paris knapp geschlagen

Der Brite Chris Froome hat zum vierten Mal die Tour de France gewonnen. Das Gelbe Trikot des 32 Jahre alten Radprofis wurde auf der 21. und letzten Etappe traditionell nicht mehr angegriffen. Nach über 3.500 km in den vergangenen drei Wochen lag Froome 54 Sekunden vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran und feierte seinen dritten Sieg in Serie. Den prestigeträchtigen Etappentriumph zum Abschluss der 103. Frankreich-Rundfahrt holte sich nach 103 km der Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNl-Jumbo) auf den Champs-Élysées
im Massensprint. André Greipel musste sich nur ganz knapp geschlagen geben.