© Getty Images
Para-WM: Sprintstaffel holt Gold, Bensusan Silber, Baldé Bronze

Die deutsche 4x100m-Staffel um Sprintstar Johannes Floors hat bei der Para-Leichtathletik-WM in London zum Abschluss mit Verzögerung die Goldmedaille gewonnen. Gut eine halbe Stunde nach dem Rennen wurde der vermeintliche Sieger USA wegen eines Wechselfehlers nachträglich disqualifiziert. Damit glückte Floors, Leon Schäfer, Markus Rehm und dem nachnominierten Tom Malutedi doch noch ein perfekter WM-Schlusspunkt. Zuvor hatten sich Sprinterin Irmgard Bensusan über 200 m mit Silber und Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé über fünf km mit Bronze belohnt.