© dpa
Chrome-Erweiterung missbraucht Prozessor für Bitcoin-Mining

Die Chrome-Browser-Erweiterung Safebrowse sollte eigentlich nur besonders hartnäckige, zwischengeschaltete Werbung blocken. Nebenbei hat das Add-on aber heimlich den Prozessor zur Berechnung von Bitcoins (Mining) angezapft, wie das Fachportal "ZDNet.de" berichtet. Deshalb habe Google die Erweiterung aus dem Chrome Web Store verbannt. Nutzer können das Add-on, das die Auslastung des Prozessors und auch den Stromverbrauch des Rechners drastisch erhöht, im Einstellungsmenü von Chrome, unter "Weitere Tools/Erweiterungen", deinstallieren.